DIE ZUSAMMENSETZUNG DER GRAPHITMINE

Die Mine besteht aus:

Graphit  -  Ton -  und  Imprägniermittel

Graphit ist der färbende Bestandteil der Mine und liefert die Schwärze. (Der Graphit, kristallisierter Kohlenstoff, wird im Bergwerksbetrieb gewonnen.)

Ton fungiert als Bindemittel, das der Mine Form und Festigkeit gibt. (Ton ist ein Verwitterungsprodukt der Feldspäte aus Erstarrungsgestein.)

Die Imprägnierung (Fett/Wachs) verleiht der Mine zusätzlich Festigkeit, Gleitfähigkeit und Schwärze und verbessert die Haftung auf dem Schreibuntergrund.

DIE HERSTELLUNG DER GRAPHITMINE

Die beiden Rohstoffe Graphit und Ton werden zunächst von Fremdstoffen gereinigt.

Nach genau festgelegten Rezepturen werden feinster Graphit und gereinigter Ton mit Wasser vermischt und homogenisiert.

DIE HÄRTEGRADE

Härtegradbestimmung durch Mischungsverhältnis Ton - Graphit:  Je größer der Ton-Anteil gegenüber dem Graphit-Anteil ist, desto "härter" schreibt der Bleistift.

Die Kennzeichnung des Härtegrades der Mine erfolgt mit Buchstaben und Ziffern:

Härtere Minen:       Buchstabe H  (H=hard)

Weichere Minen:    Buchstabe B (B=black)   

Die Zahl zeigt die zunehmende Schwärze oder Härte an. So ist z.B. 6H härter als 4H.

Korrekte Anwendung:

Präzise (technische) Zeichnung:    härterer Bleistift

Künstlerische Zeichnung:              weicherer Bleistift

Schreiben (z.B. Büro):                  HB

Schüler:                                       2B

UMWELT UND ENTSORGUNG

Die Graphitminen (Bleistifte) gehören zu den umweltfreundlichsten Schreibgeräten überhaupt:

Die Mine besteht aus den völlig unbedenklichen Naturstoffen Graphit und Ton. 

Blei- und Farbstiftabfälle stellen keine Gefahr bei Deponierung und Verbrennung dar.